Solaranlage: Autarke Stromversorgung optimal dimensioniert!

teaser6

Immer wieder machen Bordbatterien frühzeitig schlapp. Teure High-end Akkus bringen nicht die gewünschte Kapazität. Solaranlagen verlängern die Reichweite nicht signifikant… Strom kann man nicht sehen, deswegen fällt die Ursachenforschung etwas schwer. Wie man auch ohne Elektrotechnikstudium, Lottogewinn und Auflastung sein Reisemobil vom Landanschluss unabhängig macht, erläutert dieser Bericht.

Fazit: Die Beispiele haben gezeigt, wie man seine Stromanlage unter Einbeziehung von optimierter Lichtmaschine und Solaranlage bedarfsgerecht dimensioniert. Oft hilft schon der Booster, um die Lage dramatisch zu verbessern. Die nicht genutzten 20% Kapazität am oberen Ladezustand und die oft überschätze Leistungsabgabe der Lichtmaschine verbergen nämlich erhebliche Reserven. Diese kann man nutzen, ohne auf dem Dach herumturnen zu müssen, und Löcher ins Mobil zu bohren.

Den vollständigen Artikel finden Sie in REISEMOBILIST 1/2015.
Jetzt portofrei ins Haus liefern lassen:

webshop-012015